Vier Generationen. Über 100 Jahre handwerklicher Fortschritt.

Tradition. Transformation. Traumberuf. Unsere Firmengeschichte ist von Machern und Meistern geprägt.

Was könnte näher liegen, als an einem Ort namens Holzheim einen Zimmereibetrieb zu eröffnen? Also machte sich Georg Bässler Anfang des 20. Jahrhunderts in diesem Göppinger Stadtbezirk im wahrsten Sinne des Wortes ans Werk – und legte den Grundstein für eine mittlerweile über 100-jährige Firmengeschichte, die von Familie, Generationswechseln sowie positiver Veränderung geprägt ist. Und von nachhaltigem Erfolg.

DIE ANFÄNGE

Bis der Erfolg seinen Lauf nahm wurde Georg Bässler jedoch wie so viele in dieser Zeit durch den ersten Weltkrieg gebremst. Zu dieser Zeit war Bässlers Sohn Karl, nach altem Handwerksbrauch auf der Walz in Konstantinopel unterwegs – und trat erst danach als Meister in die Fußstapfen seines Vaters. Doch auch unter seiner Führung gab es Krieg – und so startete die eigentliche Erfolgsgeschichte des Unternehmens erst nach dessen Wiedereröffnung im Jahr 1945 – in der damaligen Frühlingsstraße (heutige Burrenstraße) in Göppingen-Holzheim.

ERSTE VERÄNDERUNGEN

Kaum zu glauben: Der Reißboden des Urbetriebs befand sich nach Kriegsende noch im Garten des Bässlerschen Wohnhauses. Dieses wurde 1949 durch ein Werkstattgebäude erweitert - was zusammen mit dem Einstieg von Karl Bässlers Sohn Erich so etwas wie der Startschuss für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Betriebs war. 

Im Jahr 1950 begann hier auch die Herstellung von Jalouisieklappläden. Die Produktpalette würde 1956 um Rollläden erweitert und unter der Marke „Staufen Klappladen“ vertrieben. Als Rollladen- und Sonnenschutz-Fachbetrieb sind wir noch heute in der Region bekannt.

UMZUG UND AUSBAU.

1960 erfolgte dann der Umzug unseres Betriebs in das neue Werkstattgebäude in der Steinstraße in Göppingen-Holzheim, wo wir heute noch Zuhause sind. Vier Jahre später kam dann ein weiteres hinzu: Erich Bässler eröffnete einen Zweigbetrieb zur Fertigung massiver Mauerwerkskästen in Lauingen an der Donau. An dem rund 1 ¼ Std. entfernt liegenden Standort in Bayern wurden zunächst massive Mauerwerkskästen für Rollladen und später auch die Basisprodukte hergestellt. So beschäftigten wir in den 60er und 70er Jahren Zimmerleute, Schreiner und Maurer.

ENTWICKLUNG ZUM FENSTERBAUER

Durch die zunehmende Verbreitung von Rollläden aus Kunststoff konnten wir unsere Erfahrungen mit diesem Werkstoff stetig vergrößern – und damit auch unser Know-how in diesem Bereich. Gleichzeitig entstand durch die Belieferung vieler Schreinereien und Glaser mit Rollläden und Rollladenkästen eine enge Geschäftsbeziehung zu Herstellern und Verarbeitern von Holzfenstern. Diese beiden Tatsachen waren maßgebend dafür, dass der  für seinen Pioniergeist bekannte Erich Bässler den Bedarf für Kunststofffenster frühzeitig erkannte und für die Weiterentwicklung des Unternehmens nutze. So begann er im Jahr 1974 mit der Fertigung der damals neu aufkommenden Produkte – und legte somit die Basis für unsere Reputation als Fensterbaubetrieb.

WEITERES WACHSTUM

Aufgrund des wachsenden Erfolgs wurde das Werk Anfang der 1990er Jahre wesentlich erweitert – und unsere Produktpalette sukzessive um Haustüren aus Kunststoff und Aluminium sowie Insektenschutzgitter ergänzt.

NÄCHTE GENERATION

Im Jahr 2021 folgte der Wechsel auf die nunmehr vierte Bässler-Generation seit dem 2. Weltkrieg. In diesem Rahmen wurden die beiden Teilbetriebe Göppingen und Lauingen aufgespalten. Das Produktionswerk unserer Kunststofffenster und -haustüren in Lauingen firmiert unter der Leitung von Roland Bässler nun als rechtlich selbständige Einheit unter dem Namen „Bässler Fenstersysteme GmbH“. Von hier aus werden wir wie in der Vergangenheit mit Kunststofffenstern und -haustüren beliefert, die wir als „Bässler Holz- und Fensterbau GmbH“ von Göppingen aus vertreiben und bei unseren Kunden in der gewohnt hochwertigen Qualität verbauen. 

AUSBLICK IN DIE ZUKUNFT

Wir werden an alte Traditionen anknüpfen – und neue Entwicklungen weiter forcieren. Dazu zählt der Ausbau des Verkaufs und der Montage hochwertiger Fenster- und Sonnenschutzlösungen genauso wie die digitale Transformation unseres Unternehmens. Die Basis unseres Erfolgs bleibt dabei dieselbe: Wir setzen bewusst auf Qualität sowie die kontinuierliche Schulung unserer Montageteams und Vertriebsmitarbeiter. Darüber hinaus haben wir das Thema Nachhaltigkeit in unserer Philosophie verankert. Das bedeutet, das wir uns wo immer es möglich ist, auf regionale Bezugsquellen konzentrieren und zunehmend auf ökologische, nachhaltige und wohngesunde Fassadenlösungen in unserem Angebotsportfolio setzen. Schließlich geht es um die Lebensqualität der nächsten Generationen.